29.03.2014, von Ike Blauhuth

Wie schwer sind Sie denn?

Luckenwalder THW Kraftfahrer auf der Waage…

Am heutigen Dienst mussten die Kraftfahrer mit ihren Fahrzeugen auf die Waage. Es ging aber nicht um das Gewicht der Fahrer, vielmehr die Rad-, Achs- und Gesamtgewichte der Dienstfahrzeuge. Auch die ausgewogene Lastverteilung sollte geprüft werden.

Traditionell starteten die THW Helfer und Gäste nach einer kurzen Vorbereitungsphase mit einem reichhaltigen Frühstück in den Dienst. Anschließend ging es raus auf den Hof und an das Wiegen der Fahrzeuge. Nach einer kurzen Einweisung durch Polizeioberkommissar Francis Schmidt vom Zentraldienst der Polizei in Zossen konnte das erste Fahrzeug auf die Achslastwaage rollen.

Die von der Polizei bereitgestellten Achslastwaagen wiegen immer jeweils die einzelnen Räder rechts und links an einer Achse. Unter die übrigen Räder werden Ausgleichsplatten gelegt, damit das Fahrzeug während des Wiegens in der Waagerechten steht. Aus den einzeln Radlastwerten lassen sich dann das Achsgewicht, die Lastverteilung und nach dem Wiegen aller Fahrzeugachsen das tatsächliche Gesamtgewicht ermitteln.

Weitere Ausbildungsthemen dieses Dienstes waren unter anderem das Abschleppen mittels Abschleppstange und das Arbeiten mit der Seilwinde des GKW 1.

Für die Unterstützung der Wiegeaktion möchten sich die Kameraden des THW Ortsverbandes Luckenwalde noch einmal recht herzlich beim Zentraldienst der Polizei in Zossen und bei Polizeioberkommissar Francis Schmidt bedanken.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.